BANANE LAUT TCM

BANANE LAUT TCM

Temperaturverhalten: sehr kühl
Geschmack: süß

Reife Bananen befeuchten den Darm und die Lungen, dadurch können Verstopfungen behandelt werden. Bananen stärken das yin und werden daher oft benutzt, wenn Durst und Trockenheit vorherrscht. Wenn man Bananen schneidet und zu einer dickflüssigen Suppe kocht, kann man trockene Lungen-Konditionen und trockenen Husten behandeln.

Unreife Bananen haben eine adstringierende (zusammenziehende) Wirkung und können so Durchfälle, Colitis und Hämorrhoiden behandeln. Bei Hämorrhoiden kann man eine rohe Banane kochen/dämpfen bis sie weich ist. Diese isst man dann komplett mit allem drum und dran, 2 mal täglich auf nüchternen Magen.

Bananen können auch detoxen. Weil sie kalt und sehr zuckerhaltig sind, werden sie oft bei benutzt, wenn jemand zum Beispiel Alkohol (oder andere Drogen) entziehen will. Oft geht das nämlich mit Hitze und einem großen Verlangen an Zucker einher. Hier können die kühlen und süßen Eigenschaften der Frucht sehr nützlich sein. Außerdem sind Bananen sehr reich an Kalium. Daher kann man sie gut bei Bluthochdruck einsetzen, was aber nicht heißt, dass Bananen andere Medikamente hierfür ersetzen. Das sei ganz deutlich erwähnt.

Bei geschwächten älteren Menschen sind Bananen generell auch gut, weil sie befeuchten, auf den Blutdruck und die geschwächte Verdauung im Alter wirken. Vorsicht ist bei Kleinkindern geboten. Wenn bei Kindern “Kälte” vorherrscht, die Kinder gebrechlich oder inaktiv sind, dann sollte man die Gabe von Bananen meiden.

Bleiben Sie gesund, Ihre Sabine Schmitz