Schädliche Auswirkungen auf die Haut: Warum Sie Rauchen älter aussehen lässt! (1)

Schädliche Auswirkungen auf die Haut: Warum Sie Rauchen älter aussehen lässt! (1)

Rauchen ist schlecht für unsere Gesundheit! Tabakkonsum schädigt fast jedes Organ des Körpers, auch die Haut. Warum das so ist und welche Auswirkungen Rauchen genau hat, verrät dieser Artikel.

Über kurz oder lang kann Rauchen zu Beschwerden wie Leistungsschwäche, Infektanfälligkeit, Kurzatmigkeit, Raucherhusten oder zu kalten Händen und Füßen aufgrund von mangelnder Durchblutung führen. In schweren Fällen kann Rauchen im späteren Stadium auch gefährliche Folgekrankheiten wie COPD (chronisch obstruktive Lungenkrankheit), Lungenkrebs, Schlaganfall oder Herzinfarkt begünstigen. Letztere sind durch Arterienverkalkung (Arteriosklerose) verursacht, einer Verengung der Blutgefäße als Folge des Nikotins.

Warum lässt Tabakkonsum die Haut altern?

Rauchen beschleunigt den Alterungsprozess der Haut und lässt das äußere Erscheinungsbild schnell alt aussehen. Zudem sehe ich in meiner täglichen Praxis eine Vielzahl an Patienten mit entzündlichen Hautkrankheiten. Auch das sind Folgen des Rauchens.

Schauen Sie sich das Gesicht eines chronischen Rauchers an. Die Haut ist oft trocken und voller Falten, wodurch Raucher folglich viel älter aussehen, als sie tatsächlich sind. Der Teint ist fahl, das Gesicht wirkt oft grau und weniger rosig.

Verantwortlich dafür sind die Chemikalien, die in den Zigaretten enthalten sind. Nikotin beispielsweise ist eine Chemikalie. Es gibt unzählige mehr, darunter Teer, Arsen, Aceton, Blei, Cadmium und Formaldehyd, um nur einige zu nennen. Ein großer Teil dieser Chemikalien ist giftig, einige sind sogar krebserregend.

All diese Chemikalien durchdringen sämtliche Körperstrukturen und schädigen unsere Haut, indem sie beispielsweise die Kollagenproduktion stören, die Blutgefäße verengen, sich aber auch auf das Immunsystem auswirken. Lassen Sie uns einen Blick auf die einzelnen Punkte werfen, um zu verstehen, auf welche Weise Rauchen unsere Haut altern lässt.

Weniger Kollagen, mehr Falten

Nikotin bewirkt auf der einen Seite, dass Kollagen- und Elastinfasern schneller abgebaut werden. Auf der anderen Seite führt es aber dazu, dass ihre Neubildung herabgesetzt wird.

Kollagen und Elastin sind hauptsächlich verantwortlich für die Straffheit und Elastizität der Haut. Unsere Haut bleibt bei einem gut funktionierendem Kollagen- und Elastinhaushalt flexibel, glatt und geschmeidig. Werden diese beiden Eiweiße nun jedoch in ihrer Funktion gestört, beginnt die Haut zu hängen, sie ist weniger straff und elastisch. Als Folge entstehen Falten, die Gesichtshaut wirkt schlaffer und sieht älter aus.

TCM gegen Hautkrankheiten

Chronische Hauterkrankungen sind oft schwierig und nur über einen längeren Zeitraum zu behandeln. Die Lebensqualität der Patienten ist aufgrund des Erscheinungsbildes der Hauterkrankung erheblich eingeschränkt.

Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) bietet eine Vielzahl von Behandlungsmethoden, einen flexiblen Einsatz, eine hohe Wirksamkeit, geringe Rezidive und kaum Nebenwirkungen. Sie kann Ihnen helfen, zu einer gesunden Haut und einem besseren Aussehen zurück zu finden.

Ich wünsche Ihnen das Beste an Gesundheit! Teil 2 dieses Artikels (ursprünglich im Jameda Experten-Ratgeber am 03.02.2018 erschienen) folgt in Kürze. Ihre Sabine Schmitz

Ihre Praxis für Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) I TCM und Akupunktur Köln

(Bild: Unsplash / Photos for everyone)