CHINESISCHE KRÄUTERTHERAPIE

CHINESISCHE KRÄUTERTHERAPIE

Einnahmezeit der Arzneimittel:

Generell werden Chinesische Arzneimitteldekokte mind. 30 Minuten vor oder nach einer Mahlzeit eingenommen. Ob vor oder nach den Mahlzeiten richtet sich nach der Kondition des Patienten und sollte in Abstimmung mit Ihrem TCM-Therapeuten gehandhabt werden. Für akute Beschwerden und Fieber wird oft eine Einnahme alle 2 Stunden geraten. Eine häufigere Einnahme mit geringeren Dosierungen kann den gewünschten Effekt schneller herbei führen und auch verlängern.

Praktische Anwendungsbeispiele:

Sollte ein beruhigender Effekt gewünscht werden, so ist es ratsam, das Dekokt vor dem Schlafengehen, einzunehmen. Kräuter, die den Schlaf unterstützen, wie z. B. Dattel, sollten in der Regel eine halbe Stunde vor dem Schlafengehen eingenommen werden. Kräuter, die Halsschmerzen lindern, werden bei Bedarf langsam getrunken. So kann die Medizin die betroffene Region besser benetzen und Schleim besser lösen. Kräuter gegen Bauchschmerzen sollten vor den Mahlzeiten eingenommen werden, um die Magensäure zu reduzieren. Kräuter, die die Verdauung verbessern, eher nach den Mahlzeiten und in kleineren Dosen, um den Effekt zu verstärken.

Sprechen Sie in jedem Fall vor Einnahme mit Ihrem Therapeuten. Da die Symptombilder variieren, sind oft verschiedene Anwendungsformen angebracht, um den bestmöglichen Effekt zu erzielen.

In jedem Fall, bleiben Sie gesund. Ihre Sabine Schmitz

Praxis für Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) I TCM und Akupunktur Köln

Bild: Sabine Schmitz