REIS-CONGEE – Wirkung und weitere Empfehlungen

REIS-CONGEE – Wirkung und weitere Empfehlungen

Congee ist äußerst bekömmlich und nährend, man kann ihn vielfältig einsetzen. Sei es nun zum “Nähren” und Aufbauen oder auch bei Erkältungen und fieberhaften Infekten in Kombination mit Rezepturen zum besseren Schwitzen.

Congee aus Sicht der Chinesischen Medizin:

Congee baut das qi und die Körpersäfte auf. Er harmonisiert und stärkt den Magen. Congee wird gerne bei Verdauungsschwäche, in Genesungsphasen nach Krankheiten zum Aufbau und bei Übergewicht zur Entschlackung eingesetzt. Congee wird aus Sicht der TCM aber auch gerne zur Verbesserung der Urinausscheidung verwendet, denn er trocknet Feuchtigkeit und fördert die Diurese. Hierbei werden dann Adzukibohnen hinzugefügt. Die Adzukibohnen können eine Nacht in Wasser eingeweicht werden, um sie bekömmlicher zu machen.

Wie man sieht, ist Congee ein “Allrounder” – für viele Gebiete einsetzbar. Ich selbst esse Congee am liebsten pur – also ohne jegliche Zusätze. Damit halte ich mich in China morgens “über Wasser” und bin durch die Jahre an den doch überaus faden Geschmack gewöhnt. Aber jeder wie er mag oder aus therapeutischer Sicht braucht.

Bleiben Sie gesund, Ihre Sabine Schmitz

Praxis für traditionelle chinesische Medizin | TCM | Köln